Hirschhagen

Kassel - Herleshausen, Hirschhagen

Tunnel Hirschhagen

 

Projektlage

BAB A44 Kassel -

Herleshausen, Hirschhagen

 

Bauherr

Hessen Mobil

 

Bauwerkslänge

4.147 m / 4.204 m

 

Anzahl Tunnelröhren/Fahrstreifen

2/2

 

Verkehrsart

Richtungsverkehr

 

Verkehrszusammensetzung

Reiner Kraftfahrzeugverkehr

 

Dimensionierungsgeschwindigkeit

80 km/h

 

 

 

Betriebszentralen

3

 

Lüftungssystem

Längslüftung mit Mittenabsaugung

 

Beleuchtungssystem

LED-Tunnelbeleuchtung

 

Verkehrsausstattung

Erweiterte Ausstattung

 

Anlagengruppen

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

 

Leistungsphasen

8

 

Fertigstellung

2022

Projektbeschreibung

 

An beiden Portalen des Tunnels befindet sich jeweils ein Betriebsgebäude. Am Ostportal ist ein Löschwasserbecken und am Westportal ein Rückhaltebecken angeordnet. Am Tunneltiefpunkt befindet sich in einem begehbaren Querschlag ein Zwischenbecken, welches über eine Druckleitung zum Rückhaltebecken entleert wird. Die Entlüftung des Tunnels erfolgt nach einer Tunnellänge von ca. 2.100 m über einen Entrauchungsschacht mit einer Tiefe von 80 m und einem Durchmesser von 7 m.

 

Oberirdisch am Entrauchungsschacht ist ein weiteres Betriebsgebäude angeordnet. Die lüftungstechnische Ausstattung besteht aus FU gesteuerten Axialventilatoren mit Absperrklappen im Lüftergebäude und Abluftjalousieklappen im Lüftungsquerschlag, Strahlventilatoren, Sichttrübungs-, Strömungs-, CO- und Nebelmessung. Die nach RABT vorgesehene erweiterte verkehrstechnische Ausstattung wird um zusätzliche Schilderbrücken  und Verkehrszeichenträger (u.a. mit dWiSta, WVZ) im Tunnel, in den Tunnelvorfeldern und bei den Anschlussstellen Hessisch Lichtenau-West und Helsa Ost ergänzt und über die TUZ Steuerung der Verkehrstechnik durch die VRZ gesteuert.

 

Darüber hinaus erhält der Tunnel Hirschhagen die vollständige betriebs- und sicherheitstechnische Ausstattung nach RABT (Notrufanlage, Videoüberwachung, Tunnelfunk, Lautsprecheranlage, Orientierungsbeleuchtung und Fluchtwegkennzeichnung, Leiteinrichtungen und Elemente zur visuellen Führung, Brandmeldeeinrichtungen, Brandbekämpfungseinrichtungen (DEA), Beleuchtungsanlagen im Tunnel, in den Vorfeldern, in und an den Betriebszentralen, Notbeleuchtung, Energieversorgung (Mittelspannung, Niederspannung, USV-Versorgung), Blitzschutz- und Überspannungsschutzanlagen, Raumlufttechnische Einrichtungen in den Betriebszentralen, Trink- und Abwasseranlagen sowie Sanitärausstattung in den Betriebszentralen, Leit- und Automatisierungstechnik mit Anbindung an übergeordnete Leitstellen.

Telefon:

0234 - 974 787 20

Fax:

0234 - 974 787 25

 

Mail:

info@stredich.de

 

Adresse:

Springorumallee 2

44795 Bochum

Copyright © Stredich 2020